Über uns

Das Unternehmen STIHL

Wegweisend seit über 90 Jahren
Seine erste Motorsäge entwickelte unser Firmengründer Andreas Stihl im Jahr 1926. Sein Antrieb: „Den Menschen die Arbeit mit und in der Natur erleichtern." Dieser Leitsatz hat für uns auch heute noch eine zentrale Bedeutung. Wir richten unsere Produkte konsequent an den Bedürfnissen unserer Kunden aus.
Seit seiner Gründung vor über 90 Jahren hat sich das Unternehmen von einem Einmann-Betrieb zu einem international tätigen Motorsägen- und Motorgerätehersteller entwickelt. Aus innovativen Ideen, eigenem Know-how und detailgenauer Wertarbeit entstand eine breite und stetig wachsende Produktpalette.
Seit 1971 ist STIHL die meistverkaufte Motorsägenmarke der Welt. Immer wieder bestimmen wir mit herausragenden Innovationen den Markt. Auch in Zukunft wollen wir uns kontinuierlich weiterentwickeln und an unseren Werten festhalten. Denn nur eine Ausrichtung an dauerhaften Prinzipien führt zu nachhaltigem Erfolg. Wir sind stolz, auf über 90 Jahre STIHL zurückzublicken.

https://geschichte.stihl.de/

 

Daten & Fakten
Die STIHL Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2018 ein leichtes Absatzwachstum von 1,5 Prozent und einen Umsatz von 3,78 Milliarden Euro. Damit liegt der Umsatz mit minus 0,3 Prozent nur geringfügig unter dem Vorjahreswert. Besonders der starke Eurokurs belastete den Umsatzausweis in Euro. Bei gleichen Wechselkursen wie 2017 hätte das Umsatzplus 4,2 Prozent betragen. Mit einer Eigenkapitalquote von 69,9 Prozent ist die Finanzstruktur des Unternehmens nach wie vor sehr solide. Alle Investitionen werden grundsätzlich mit eigenen liquiden Mitteln finanziert. Der weltweite Personalstand der STIHL Gruppe erreichte erneut einen Rekordwert. Am Stichtag 31. Dezember 2018 arbeiteten 17.122 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen. Das entspricht einem Zuwachs von 7,9 Prozent im Vorjahresvergleich.

 

Unternehmensstruktur
Die STIHL Gruppe entwickelt, fertigt und vertreibt motorbetriebene Geräte für die Forst- und Landwirtschaft sowie für die Landschaftspflege, die Bauwirtschaft und den anspruchsvollen Privatanwender. Die Produkte werden grundsätzlich über den servicegebenden Fachhandel vertrieben – mit 38 eigenen Vertriebs- und Marketinggesellschaften, rund 120 Importeuren und mehr als 45.000 Fachhändlern in über 160 Ländern.

 

 

 

Zuletzt angesehen